Radbruch bewegt sich!

Nutzen sie die Sportangebote des TSV Radbruch.

Bleiben sie FIT für die Herausforderungen des Lebens.

Nächster Schritt für die Sportparkplanung

Am 1. November 2017 erreichten wir einen weiteren Meilenstein im Projekt „TSV 2020“: Bei einer Sitzung der Planungsgruppe mit Vertretern von Gemeinderat, Kreissportbund, TSV und Workshop-Teilnehmern präsen-tierte Landschaftsplaner Alexander Schrader (STADT+NATUR Suder-burg) einen Vorentwurf des „Sport-parks Radbruch“.
Die von unserem Berater Peter Wehr moderierte Veranstaltung konzentrier-te sich ganz auf die Darstellung der abwechslungsreichen Parklandschaft mit Sportanlagen des TSV und Flä-chen für sportliche Aktivitäten von je-dermann.
Die Formensprache mit runden, ge-schlungenen Linien der Außenflä-chen, individuell nutzbaren Zwischen-räumen und den genormten Flächen der Freisportanlagen fand große Zu-stimmung. Besondere Aufmerksam-keit gilt dabei auch den Abstands-flächen zu den Wohngebieten. Sie sollen vielfältig und perspektivenreich gestaltet werden.
Im nächsten Schritt werden Vorgaben aus dem neuen F-Plan und B-Plan geklärt und im Verlauf der Ent-wurfsplanung eingearbeitet.
Ein wichtiger Punkt ist das Vereins-haus, das den Mittelpunkt des Sport-parks bilden soll. Hier stimmt der für die planerische Gesamtkoordination zuständige Architekt Jürgen Koch (Planungsbüro Koch) die Vorgaben aus den TSV-Workshops (Sportstätten-entwicklungsplanung und Leitbild) und des Landschaftsplaners mit Architekt Michael Wichering (Büro SEK Architekten) ab, der jetzt mit der Hochbauplanung beginnen kann.
Wir als TSV-Vorstand sind selbst-verständlich an allen Planungs-schritten beteiligt und treffen uns regelmäßig mit den Planern an verschiedenen Orten (Radbruch, Oldenburg, Bardowick und Suder-burg). Dadurch können wir auch bestehende Sportparks besuchen und mit den Betreibern diskutieren und haben so schon viele gute Ideen gesehen.
Anfang 2018 wird der Entwurf für den Sportpark Radbruch fertig sein und in einer öffentlichen Veranstaltung allen interessierten Bürgern präsentiert. Der TSV-Vorstand plant außerdem auch Informationsveranstaltungen für die direkten Anwohner der Straßen Am Felde und Bi de Forstkoppel.
Hans-Ulrich Ruhnau

Start Bebauungsplanung Sportpark Radbruch

Nach den umfangreichen Vorplanung, siehe Sportentwicklungsplanung und Entwicklung Leitbild, konnte am 13.06.2017 der Startschuß für die Bebauungsplanung des neuen TSv Sportgeländes gegeben werden. Eine "Arbeitsgruppe Sportpark-Entwicklung" wurde zusammengestellt. Ein umfangreiches Aufgabenpaket wird den TSV Radbruch, die Gemeindeverwaltung, das Ingenieurbüro für Landschaftsarchitektur (Suderburg) und die ARGE SEK Planungsbüro Koch (Oldenburg) in der nächsten Zeit beschäftigen.

Ein erstes Treffen zur Erarbeitung des für die Architekturplanung notwendigen detaillierten Raum- und Freianlagenprogramms auf der Grundlage der Sportentwicklungsplanung hat bereits stattgefunden.

Das Ziel des TSV Radbruch ist es, dieses Vorhaben als Modellprojekt weiterzuführen. Dazu sind weitere Schritte auf dem Weg der Vereinsentwicklung notwendig. Es gilt die Entwicklungsqualitäten und die dazu gehörigen Handlungsfelder herauszuarbeiten, um den förderungswürdigen Planungsprozess darzustellen und zu belegen.

 

Aufnahmeantrag

Sie möchten Mitglied im TSV Radbruch werden? Kein Problem.
Aufnahmeantrag online ausfüllen
oder herunterladen

Aufnahmeantrag ausfüllen
und per Post an das Vereinsbüro

TSV Radbruch
Bardowicker Straße 19
21449 Radbruch

oder per Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com